Material

MATERIAL WORLD

Materialien

GESCHAFFEN FÜR ALLE ANSPRÜCHE

Ob Formteilmaschine, Blockformanlage oder Vorschäumer: Maschinen von Erlenbach sind dafür ausgelegt, unterschiedlichste Materialien zu verarbeiten, vom klassischen „Styropor“ bis zum modernen Biopolymer.

Entdecken Sie die Materialien, die unsere Anlagen verarbeiten und erfahren Sie, welche Vorteile die einzelnen Partikelschäume besitzen.

EPS – EXPANDIERBARES POLYSTYROL

WHATEVER YOU WANT

Bis heute ist expandierbares Polystyrol – kurz EPS – ein echter Allrounder. Dabei wurde es bereits vor rund 70 Jahren vom BASF-Wissenschaftler Dr. Fritz Stastny erfunden.

Der chemische Vorgang der Polymerisation lässt aus dem Grundstoff Styrol Polystyrol entstehen. Durch die Zuführung des Treibmittels Pentan bläht das perlförmige, expandierbare Polystyrol unter Wasserdampf auf ein Vielfaches seiner ursprünglichen Größe auf und lässt sich abhängig von der Größe der Formteilmaschine und des darin eingebauten Werkzeuges in jede erdenkliche Form aufschäumen.

Aufgrund der hervorragenden Isolationseigenschaften begegnet uns EPS häufig in Anwendungen für die Bau- und Verpackungsindustrie.

EPS kann mit verschiedenen Maschinen von Erlenbach verarbeitet werden, zum Beispiel mit der entsprechenden Variante der EMMotion.

Vorteile

EPS – die Vorteile im Überblick:

  • flexibel formbar
  • geringe Wärmeleitfähigkeit
  • lebensmittelecht
  • 100% recyclingfähig
  • isolierend
  • hohe Energieabsorption

EPP – EXPANDIERTES POLYPROPYLEN

JUST POP IT UP

Expandiertes Polypropylen – kurz EPP – eröffnet viele Möglichkeiten. In den 1980er Jahren entwickelt, enthält dieser Partikelschaumstoff im Gegensatz zu EPS kein Treibmittel. Das perlförmig expandierte Polypropylen wird ähnlich wie EPS mit Wasserdampf in einer Formteilmaschine, z. B. der EMMotion, verarbeitet. Diese Formteilmaschinen unterscheiden sich von den Anlagen für die EPS Verarbeitung durch Ihre stabilere Ausführung, da ein höherer Dampfdruck erforderlich ist.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die gegebenenfalls notwendige Druckbeladung des Materials und die Wärmenachbehandlung. Zudem können Sie während der Verarbeitung zwischen Spalt- und Gegendruckfüllung wählen.

Produkte aus EPP finden häufig Anwendung im Automotive Bereich, als Mehrwegverpackungen oder zur Isolation technischer Komponenten.

Vorteile

EPP – die Vorteile im Überblick:

  • flexibel formbar
  • temperaturbeständig
  • lebensmittelecht
  • geruchsneutral
  • recycelbar
  • isolierend
  • gutes Rückstellvermögen
  • farbecht
  • formstabil
  • Oberflächenveredelung möglich

E-TPU – EXPANDIERTES THERMOPLASTISCHES POLYURETHAN

TRY SOMETHING NEW

Bislang wird expandiertes thermoplastisches Polyurethan – kurz E-TPU – vor allem im Sport- und Freizeitsektor eingesetzt. Dabei kann der Partikelschaumstoff viel mehr:

E-TPU verbindet die Vorteile von TPU mit den typischen Eigenschaften von Schaumstoffen. Es lässt sich auf Erlenbachs Formteilmaschine (EMMotion 5.0) ähnlich verarbeiten wie EPP.

Aufgrund der typischen Eigenschaften von E-TPU kommt es in der Sportindustrie beispielsweise als Schuhsohle oder als Alternative zu herkömmlichen Fahrradreifen zum Einsatz.

Wir dürfen sehr gespannt sein welche Anwendungen zukünftig noch aus E-TPU hergestellt werden und bieten Ihnen für Testreihen gerne unser Experience Center an.

Vorteile

E-TPU – die Vorteile im Überblick:

  • flexibel formbar
  • sehr hohe Elastizität
  • hohe Abriebbeständigkeit
  • temperaturbeständig, auch unter hoher Dauerbelastung
  • außerordentliches Rückstellvermögen

COPOLYMERE

THE PERFECT MATCH

Perfekte Kombination für noch vielseitigere Ergebnisse: Moderne Copolymere können die bekannten Vorteile von EPS und EPP miteinander verbinden und bieten Ihnen somit viele weitere und neue Anwendungsmöglichkeiten.

Polylactid (PLA) zum Beispiel ist ein biobasierter Kunststoff, dessen biogene Rohstoffe chemisch verändert wurden.

Die Verarbeitung von bestimmten Copolymeren ist je nach Rohstoff auf unseren Formteilmaschinen EMMotion 1.6 oder EMMotion 2.5 problemlos möglich und sie lassen sich sogar auf unserem EMBead vorschäumen.

Bekannte Anwendungen für  Copolymere liegen im Verpackungsbereich. Ein weiterer Verarbeitungstrend zeichnet sich im Automotive Bereich ab.

Egal welches Copolymer für Ihre Anwendungen geeignet ist - mit den Anlagen von Erlenbach können Sie sicher sein, dass Sie heute und in Zukunft das optimale Equipment haben.

Vorteile

COPOLYMERE – die Vorteile im Überblick:

  • flexibel formbar
  • temperaturbeständig
  • isolierend
  • niedrige Raumgewichte leicht zu erreichen
  • Abriebbeständigkeit
  • lebensmittelecht
  • hohe Stoß- und Druckfestigkeit
  • chemische Beständigkeit

BIOPOLYMERE

ACT NATURALLY

Das Thema Umweltschutz und Ressourcenschonung nimmt auch in unserer Branche eine immer wichtigere Rolle ein. Das ist auch gut so. Und noch besser ist, dass Biopolymere genau hier ansetzen. Als Biopolymere bezeichnet man im Allgemeinen biobasierte Polymere, aber auch erdölbasierte Polymere, die biologisch abbaubar sind. Biopolymere sind Polymere, die sich aus zwei oder mehr Monomereinheiten zusammensetzen.

Die Verarbeitung von bestimmten Biopolymeren ist mit geringen Modifikationen an unseren Formteilmaschinen und dem Know-how von Erlenbach problemlos möglich. Bekannte Anwendungen für Biopolymere liegen im Verpackungsbereich, doch viele weitere Einsatzmöglichkeiten dieser Materialien sind denkbar.

Wir zeigen Ihnen in unserem Experience Center gerne die neuesten Verarbeitungstrends im Bereich Biopolymere.

Vorteile

BIOPOLYMERE – die Vorteile im Überblick:

  • biologisch abbaubar
  • ressourcenschonend
  • flexibel formbar
  • isolierend
  • lebensmittelecht
  • hohe Stoß- und Druckfestigkeit