Inhaltsbereich

Öffentliches Verfahrensverzeichnis gemäß § 4g BDSG

1. Verantwortliche Stelle

Erlenbach GmbH
Tel.: +49 6772 8010

2. Vorstände, Leiter der verantwortlichen Stelle, Geschäftsführer

2.1 Geschäftsführer:

Thorsten Jacoby
Dieter Klärner

Christian Kohorst

2.2 Leiter der Datenverarbeitung:

Rolf Debus

2.3 externer Datenschutzbeauftragter:

Klaus Keukert
S&L ITcompliance GmbH
Florinsstraße 18
56218 Mühlheim-Kärlich
datenschutz@erlenbach.de

2.4 zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Postfach 3040
55020 Mainz

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

Erlenbach GmbH
Am Rödchen 1
56355 Lautert

4. Zweckbestimmung

Die Erlenbach GmbH ist ein international ausgerichtetes Unternehmen mit Lösungen rund um Verarbeitungsanlagen von EPS und EPP. Die Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung wird daher für den Vertrieb, den Verkauf sowie zur Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen und aller Nebengeschäfte, die damit verbunden sind, benötigt.
Nebengeschäfte sind unter anderem die Personal-, Lieferanten- und Dienstleisterverwaltung. Ferner erhebt, verarbeitet und nutzt die Erlenbach GmbH personenbezogene Daten nur für Zwecke für die eine ausdrückliche gesetzliche Erlaubnis besteht oder für die der Betroffene (Kunde, Bewerber, Mitarbeiter, Lieferant und Dienstleister) explizit eingewilligt hat.

5. Betroffene Personengruppen sowie Kategorien von Daten

Die betroffenen Personengruppen sind:

- Kunden
- Bewerber
- Mitarbeiter
- Lieferanten
- Dienstleister.
Die betroffenen Kategorien von Daten, welche von diesen Personengruppen erhoben, verarbeitet und genutzt werden, sind ausschließlich diese, welche zur Erfüllung der in Punkt 4 genannten Zwecke dienen.

6. Empfänger der Daten oder Kategorien von Empfängern

Empfänger der Daten sind
- interne Abteilungen der Erlenbach GmbH,
- staatliche Stellen, ausschießlich aufgrund besonderer gesetzlicher Grundlage,
- externe Stellen nur aufgrund ausdrücklicher gesetzlicher Erlaubnis oder aufgrund einer gesondert erteilten Einwilligung des Betroffenen.

7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Durch die vielfältigen Aufbewahrungspflichten und -fristen, welche der Gesetzgeber erlassen hat, werden die entsprechenden Daten nach Ablauf dieser Fristen routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr für die Vertragserfüollung notwendig sind.
Kürzere Löschfristen gelten auf besonderen Gebieten, wie z.B. dem Personalverwaltungsbereich (abgelehnte Bewerbungen oder Abmahnungen).
Handelsrechtliche oder finanzwirksame Daten eines abgeschlossenen Geschäftsjahres werden den rechtlichen Vorschriften entsprechend nach weiteren zehn Jahren gelöscht. Voraussetzung dafür ist, dass keine längeren Aufbewahrungsfristen vorgeschrieben oder aus berechtigten Gründen erforderlich sind.

8. Datenübermittlung in Drittstaaten

Eine Datenübermittlung an Drittstaaten findet nicht statt und ist auch nicht geplant.


Rechter Inhaltsbereich